Will neue Impulse setzen: Katharina Knötel (Foto: Coca-Cola)
Will neue Impulse setzen: Katharina Knötel (Foto: Coca-Cola)

Katharina Knötel ist neue CIO von Coca-Cola European Partners Deutschland

Katharina Knötel ist die neue CIO von Coca-Cola European Partners Deutschland. Sie übernimmt damit die Funktion von Christian Rasche, der Mitte Juni zur Coca-Cola GmbH gewechselt ist.

In ihrer neuen Funktion soll Knötel nach Unternehmensangaben den Bereich Business, Process and Technology (BPT) in Deutschland leiten. Sie gehöre sowohl dem Geschäftsführungsteam in Deutschland als auch dem internationalen BPT-Führungsteam an. Knötel verantworte die Bereitstellung aller BPT-Services in Deutschland. Diese umfasse im Besonderen die Vertriebs- und Supply-Chain-Lösungen. Darüber hinaus sollen existierende Initiativen weiterentwickelt und so miteinander verknüpft werden, dass Mitarbeitenden und Kunden datenbasierte Werkzeuge zur Verkaufssteigerung zur Verfügung stünden.

Knötel will Kundenplattform einführen

„Ich möchte die technologische Transformation von CCEP in Deutschland fortführen, um unseren Kunden herausragende Kundenerlebnisse zu bieten und auch unsere Nachhaltigkeitsagenda voranzutreiben“, erklärt Katharina Knötel. Dazu gehöre in einem ersten Schritt unter anderem die Einführung der erweiterten Kundenplattform myCEEP.com, mit der Kunden von CCEP über einen persönlichen Zugang direkt Produkte bestellen sowie Service-Anfragen unkompliziert übermitteln könnten. „Des Weiteren ist es mir wichtig, die kulturelle Transformation unserer internen Organisation voranzubringen, indem wir etwa neue, agile Arbeitsweisen fördern und die Diversität unserer Teams erhöhen. Vielfalt ist Trumpf“, sagt Katharina Knötel.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung in digitalen Transformationsprozessen bringe Katharina Knötel das wichtige Know-how mit, um die digitale Weiterentwicklung von CCEP fortzuführen. Die neue CIO sei 2019 von der Unternehmens- und Strategieberatung Accenture zu CCEP DE gekommen und konzentriere sich zunächst auf die Entwicklung, Implementierung und Skalierung von branchenführenden „Digital Experiences & Services“ für Kunden von CCEP in Deutschland, heißt es seitens des Unternehmens. //lhw  

Schlagworte

GZ 24/21

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 24/2021 (Foto: stock.adobe.com)

Themen der Ausgabe

Standpunkt: Impfen, ein Akt der Solidarität

Gründe für die nicht ausreichende Impfquote hierzulande gibt es viele. Zum einen erkennen manche Menschen aufgrund von Desinformationen keine richtigen Fakten mehr. Unter anderem aber auch, weil manche von ihnen ein "faires Freiheitsverständnis" haben, dass aber nichts anderes ist als purer Egoismus. Mit fatalen Folgen. Es geht ein Riss durch die Gesellschaft. Die Spaltung entsteht aber nicht durch
Impflicht. Sondern durch die Spaltung in Geimpfte und Ungeimpfte. 

Aktuelles Interview: Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage

Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage Deutschland, über die Expansion des Mutterkonzerns nach Deutschland, das Markenportfolio und Strategien für den hiesigen Markt.

Marktreport: Sortengewinner Bier

Die Sortenkonjunkturen sind geprägt von milden Bieren und Spezialitäten. Pils, Weißbier sowie Export verlieren weiter Anteile. Vor allem die alkoholfreien Varianten pushen vor allem die rückläufige Pils-Kategorie.