Rotkäppchen-Mumm hat die freie Stelle im Beirat nach dem Ausscheiden von Gunter Heise, der seine satzungsgemäße Altersgrenze erreicht hat, mit Ulli Gritzuhn neu besetzt.
Rotkäppchen-Mumm hat die freie Stelle im Beirat nach dem Ausscheiden von Gunter Heise, der seine satzungsgemäße Altersgrenze erreicht hat, mit Ulli Gritzuhn neu besetzt.

Gunter Heise scheidet aus Beirat aus

Rotkäppchen-Mumm hat die freie Stelle im Beirat nach dem Ausscheiden von Gunter Heise, der seine satzungsgemäße Altersgrenze erreicht hat, mit Ulrich Wiegel neu besetzt..

Gunter Heise, seit 2013 Beirats-Vorsitzender, hat wie langfristig geplant mit Erreichen der satzungsgemäßen Altersgrenze sein Mandat in dem Gremium niedergelegt. Der dreiköpfige Beirat des Marktführers im Sekt- und Spirituosenbereich setzt sich zukünftig zusammen aus Petra Roller (Vorsitz), Ulrich Wiegel (stellvertretender Vorsitz) sowie Ulli Gritzuhn.

Als Gesellschafter soll Heise, dessen berufliche Karriere 1973 bei Rotkäppchen begann, dem Unternehmen weiterhin verbunden bleiben, heißt es. Das neue Beirats-Mitglied Ulrich Wiegel – ebenfalls Gesellschafter – hat bis April 2019 als Geschäftsführer die Bereiche Produktion, Qualitätsmanagement, Technik, Einkauf und Supply-Chain-Management bei Rotkäppchen-Mumm verantwortet. Ulli Gritzuhn, ein national und international erfahrener FMCG-Experte, ist seit 2019 Beiratsmitglied und wurde in dieser Funktion bestätigt. Mit dieser neuen Besetzung möchte das Unternehmen ein klares Zeichen der Kontinuität und der langfristigen strategischen Ausrichtung setzen. //pip

GZ 21/21

Titelseite Getränke Zeitung (GZ-Layout)

Themen der Ausgabe

Ziemlich beste Partner

Eine besondere Kooperation: Wie der Franken Brunnen und der Getränkefachgroßhändler Heurich gemeinsam eine Mineralwassermarke für die Region entwickelt haben.

Aktuelles Interview: Udo Münz und Franz Demattio

Franz Demattio und Udo Münz, Geschäftsführer der Verbundgruppen Gefako und Gedig, erläutern, wie der aktuelle Stand nach der Gesellschafterversammlung im Juli ist.

Privatbrauerei Maisel: "Es ist pure Passion"

Jeff Maisel erzählt im GZ-Gespräch, wie er seine Brauerei in über 20 Jahren aufgestellt hat und was die Gründe sind, dass das gesamte Unternehmen die Pandemie gut überstanden hat.