Marcus Häuptle wird zum 1. Mai 2023 die Rolle des Chief Finance Officer (CFO) bei Getränke Hoffmann einnehmen. (Foto: Getränke Hoffmann)
Marcus Häuptle wird zum 1. Mai 2023 die Rolle des Chief Finance Officer (CFO) bei Getränke Hoffmann einnehmen. (Foto: Getränke Hoffmann)

Getränke Hoffmann: Häuptle wird CFO

Mit der neugeschaffenen Position des Chief Finance Officer (CFO) holt sich Getränke Hoffmann zum 1. Mai 2023 Marcus Häuptle an Bord, um "den Wachstumskurs fortzuführen". Eine weitere Personalie: Chief Digital Officer (CDO) Maximilian lllers-Leonhardt wird den Getränkefachmarkt-Betreiber zum 30. Juni 2023 aus privaten Gründen verlassen.

Wie der entsprechenden Presseinformation zu entnehmen ist, soll Häuptle bei Getränke Hoffmann zum 1. Mai 2023 die Bereiche ,,Finanz- und Rechnungswesen", ,,Controlling", ,,Datenmanagement" sowie ,,interne Logistik" fachlich und disziplinarisch leiten. ln dieser Funktion berichte er direkt an den CEO der Unternehmensgruppe, Mario Benedikt. Ziel sei es, so Benedikt, das "operatives Management zu stärken" und "gemeinsam unseren Wachstumskurs fortzuführen". Der künftige CFO werde daher bei Analysen und der Erarbeitung von Business Cases zur Strategieplanung inhaltlich stark eingebunden sein. Auch die Optimierung des operativen Geschäftes will Getränke Hoffmann mit seiner Expertise strategisch weiter vorantreiben, um die Expansion der vergangenen Jahre nachhaltig zu konsolidieren.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaft und Unternehmensführung habe Häuptle erste Erfahrungen bei den Wirtschaftsprüfern Ernst & Young gesammelt. Bei der Admiral Entertainment verantwortete er dann als Mitglied der Geschäftsleitung die Bereiche Finanzen und Controlling sowie Einkauf und Geräteparkmanagement. Dabei arbeitete er in ähnlich aufgestellten Strukturen wie zukünftig bei Getränke Hoffmann. Zuletzt war Häuptle als Geschäftsführer und CFO bei der Walser GmbH & Co KG tätig.  

CDO lllers-Leonhardt scheidet aus

Mit dem Zugang des CFO verzeichnet das Unternehmen auch einen Abgang auf Führungsebene: Chief Digital Officer (CDO) Maximilian lllers-Leonhardt wird Getränke Hoffmann zum 30. Juni 2023 aus privaten Gründen verlassen. "Sein Ausscheiden bedauern wir sehr, wünschen ihm jedoch für seine berufliche und private Zukunft viel Erfolg", sagt Benedikt. Gemeinsam habe man im vergangenen Jahr das Pilotprojekt, "dursty.de" für einen Lieferservice außerhalb von Ballungsräumen an den Start gebracht. Über eine Neubesetzung der Position werde die Geschäftsführung "zu gegebener Zeit" informieren. //cc

Schlagworte

GZ 01-02/23

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Prof. Dr. Michael Hüther

"Inflation von 7 Prozent": Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft prognostiziert, dass die Energiepreise die Inflation in Deutschland nach wie vor treiben und die Inflation auch im Jahr 2023 weiter hoch bleiben wird. Aber es gibt berechtigte Hoffnung laut Hüther: Trotz der erhöhten Preise scheint die Nachfrage nach Lebensmitteln
und Getränken als Grundbedürfnisse relativ stabil zu sein. 

Aktuelles Interview: André Weltz

"Potenzial zum Top-4-Lieferant": Der Vorstandsvorsitzende des Badischen Winzerkellers sieht viele Stärken in der Genossenschaft. Wie der 53-Jährige aber sein Ziel zwischen internem Kostendruck, mangelnder Deckungsbeitragsstärke und hoher
Produktkomplexität trotzdem erreichen will, erklärt er im Gespräch mit der Getränke Zeitung.

GZ-Verkaufshits 2022 - der Getränke-Einzelhandel hat entschieden

Gevotet, gewichtet, gewonnen: Wie in jedem Jahr hat die GETRÄNKE ZEITUNG ihre große Handelsumfrage gestartet, bei der im Jahr 2022 erneut alle Händler vom Einkaufsring der Deutschen Getränkemärkte, von der Gefako/Gedig sowie von Team Beverage die besten Neuheiten und Marken des Jahres anhand ihrer Absatzstatistiken gewählt haben. In Summe beteiligten sich rund 4.500 Getränkefachmärkte an der Erhebung.