Dr. Marco Potreck steigt ab Oktober dieses Jahres zum Mitglieder der Geschäftsführung auf. (Foto: Franken Brunnen)
Dr. Marco Potreck steigt ab Oktober dieses Jahres zum Mitglieder der Geschäftsführung auf. (Foto: Franken Brunnen)

Franken Brunnen: Marco Potreck wird Mitglied der Geschäftsführung

Mit Wirkung ab Oktober dieses Jahres wird Dr. Marco Potreck als Geschäftsführer Qualität, Umwelt, Technik des Franken Brunnens seinen Aufgabenbereich erweitern, heißt es seitens des Unternehmens. 

Dr. Marco Potreck, seit November 2019 als Betriebsleiter und Prokurist am Standort Eilenburg tätig, übernimmt somit ab Oktober dieses Jahres neben seiner bisherigen Tätigkeit zusätzlich die Verantwortung für die technischen Bereiche der vier Franken-Brunnen-Standorte Neustadt/Aisch, Bad Windsheim, Bad Kissingen und Eilenburg. Für die Tochtergesellschaften Romina, Sinzig und Oberselters soll er zudem Koordinierungsaufgaben bei technischen Fragen wahrnehmen. Laut Franken Brunnen soll er weiterhin direkt an den Vorsitzenden der Zentralgeschäftsführung, Michael Bartholl, berichten.

Im Dezember 2021 soll Potreck nach Angaben des Unternehmens neben seinen Aufgaben am Standort Eilenburg als Leiter Qualität, Technik, Umwelt bereits die Koordinierung für die vier Franken-Brunnen-Standorte in diesem Bereich übernommen haben. Mit der Berufung in die Geschäftsführung sei dieser Schritt formal bestätigt und damit ein weiterer Baustein des neuen Unternehmensmodells mit operativ verantwortlichen Regionalgeschäftsführern und einer übergreifenden Zentralgeschäftsführung umgesetzt. //pip

GZ 20/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Dr. Matthias Schu

Dr. Matthias Schu ist E-Food-Experte und geht im Gastkommentar dem Thema D2C auf den Grund. Vor allem die digital wendigen Start-ups und junge Unternehmen tun sich leichter, also alteingesessene Marken und Konzerne. Was kann der stationäre Handel von erfolgreichen D2C-Brands lernen?

Titelthema: Direct to Customer

Direct to Consumer ist gegenwärtig der wichtigste Vertriebstrend. Doch nicht nur die Hersteller gewinnen an neuen Erkenntnissen und verbessern ihre Margen. Auch der stationäre Handel  profitiert.

Aktuelles Interview: Claus Hollinger

"Neue Maßstäbe in der Getränkelogistik" will Claus Hollinger, Vorstand der Edeka Südbayern, mit der Ausweitung des Trinkgut-Konzeptes setzen. Den Start der groß angelegten Getränke-Offensive markierte im September der erste südbayerische Trinkgut-Markt in Ingolstadt.