v.l.: Ágnes Kovács und Chaichana Sinthuaree erweitern künftig das Führungsteam der Eckes-Granini Gruppe. (Foto: Eckes-Granini Group GmbH)
v.l.: Ágnes Kovács und Chaichana Sinthuaree erweitern künftig das Führungsteam der Eckes-Granini Gruppe. (Foto: Eckes-Granini Group GmbH)

Eckes-Granini erweitert Führungsteam

Die Eckes-Granini Gruppe hat die Position des CMO mit Ágnes Kovács sowie die neu geschaffene Stelle des CDO mit Chaichana Sinthuaree besetzt.

Wie Tim Berger, CEO der Eckes-Granini Gruppe, bereits zu seinem Amtseintritt im vergangenen August ankündigte, wolle er künftig einen Schwerpunkt auf die Handlungsfelder Innovation, Konsumentenfokus und Digitalisierung legen. Daher habe er nun das Führungsteam erweitert.

Die Position des Chief Marketing & Innovation Officer (CMO) übernimmt ab sofort Ágnes Kovács (48), die damit auf José Martí Cos folgt, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen habe. Kovács fungierte bisher als General Managerin der ungarischen Eckes-Granini Landesgesellschaft SIÓ-Eckes Kft. In ihrer neuen Position verantwortet die 48-Jährige neben strategischer Markenführung, R&D und Customer Development künftig auch das Innovationsmanagement sowie Category & Revenue Growth Management.

Sinthuaree verantwortet Digitalstrategie

Seit Februar hat Chaichana Sinthuaree (41) die neue geschaffene Position des Chief Digital & Media Officers (CDO) bei Eckes-Granini inne und verantwortet nun die Entwicklung einer gruppenweiten Digitalstrategie mit Fokus auf der Erschließung neuer digitaler Absatzkanäle entlang der Customer Journey sowie einem konsistenten Markenerlebnis über alle Vertriebskanäle hinweg. Der 41-Jährige war die vergangenen zehn Jahre bei Ogilvy Deutschland tätig, zuletzt als CEO der WPP-Tochter.

In ihren Funktionen berichten Kovács und Sinthuaree direkt an Eckes-Granini CEO Tim Berger: „Ich freue mich sehr auf die enge Zusammenarbeit mit Ágnes und Chai, die der digitalen Transformation und der Innovationskraft der Eckes-Granini Gruppe mit ihrer Expertise zusätzlichen Antrieb verleihen werden. Die beiden eint ein hohes Maß an Marken- und Marktexpertise sowie viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl für das erfolgreiche Vorantreiben von Transformationsprozessen.“ // lg