Kommentar

CO2-Reduktion erfordert Lösungen über die gesamte Wertschöpfungskette. Und die Getränkebranche geht mit gutem Beispiel voran. Das Thema Nachhaltigkeit geht jedoch uns alle an und auch immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten stellen sich dieser Verantwortung. Warum dennoch nicht jeder weiß, was zu tun ist, erläutert Cecilia Hohls. 

(Advertorial) Mit Café Intención kann jeder die Welt Tasse für Tasse fairer machen. Hierin liegt eine attraktive Chance für alle Außer-Haus-Partner, die nicht nur vom positiven Image der starken Marke profitieren wollen, sondern auch ihren Kunden das Erlebnis bieten wollen, mit ihren Kaffeegenuss einen wichtigen Beitrag zu leisten.

Thomas Eckel, Kaffeeröster, Barista, Q-Grader und Geschäftsführer der Murnauer Kaffeerösterei über den wachsenden Markt der Kaffeespezialitäten, die Auswirkungen des Lieferkettengesetzes und die Zukunft des Kaffeeanbaus.

Das Familienunternehmen Käfer hat eine große Nachhaltigkeitsinitiative gestartet, die für die ganze Gruppe im Fokus steht. Leuchtturmprojekt ist das rein vegetarisch-vegane Restaurant „Green Beetle“, in dem vom Produktangebot über die Ausstattung und dem Müllmanagement bis zum Energiekonzept alles dem Umweltschutz untergeordnet ist. 

Die durch und durch nachhaltige Gastronomie baut auf dem Purpose-Unternehmen und Kaffee-Startup Plastic2Beans auf. Seit März 2022 geben die Initiatoren zudem unter dem Motto GREEN CUISINE COLOGNE grünen Gastronomien aus Köln regelmäßig eine Plattform, um ihre vegane, vegetarische und bewusst nachhaltige Gastronomie dem Publikum vorzustellen.

Mit der Eatery am Viktualienmarkt und Odeonsplatz in München, der Eatery in Eichstätt, dem Tagescafé in Hergolding und dem „Organic Garden“-Foodtrailer haben das Start-up-Team um CEO Martin Wild und dem neuen Chief Culinary Officer Holger Stromberg operativ vorgelegt. Jetzt soll der „From Farm to Fork“-Ansatz mit Investoren weiter ausgerollt werden.

Mit Sirup zum Selbstmischen betritt nun Capri-Sun den Wachstumsmarkt um Sirup. Als USP will der Kindergetränkehersteller mit der Anreicherung von Vitaminen und vier Geschmacksrichtungen punkten.

„KaffeeWerk“ nennt sich ein neuer, ambitionierter Player auf dem Münchner Markt. Die Marke verbindet eine eigene, nachhaltig orientierte Rösterei namens „RöstWerk“ und eine wachsende Zahl an Cafés in der Stadt und Umgebung. 

Die neue TeaSpa-Kollektion von Eilles Tee stillt das Bedürfnis nach Me-Time – egal ob im Spa-Bereich, auf dem Hotelzimmer oder im Café.

Zero Foodprint Deutschland lädt alle Gastrobetriebe zur Aktionswoche vom 17. bis 23. April ein. Unter dem Motto #eat4earth spenden sie ein Prozent des Nettoumsatzes für heimische Klimaschutzprojekte in der regenerativen Landwirtschaft.

Der Bio-Pionier fokussiert sich nachhaltig auf Vielfalt: bei seinem breiten Sortiment und seiner Nachhaltigkeitsinitiative für mehr Biodiversität.

Themen wie Bio, Regionalität und Nachhaltigkeit spielen zunehmend eine größere Rolle bei Mineralbrunnen. Die Hassia-Gruppe sieht sich in diesen Bereichen bestens aufgestellt, wie die Nachhaltigkeitsbeauftragte Laura von Flemming der Getränke Zeitung im Interview erläutert. 

Cornelia Folz ist seit Januar 2022 Vice President Public Affairs, Communications and Sustainability bei der Coca-Cola Europacific Partners Deutschland.

Almdudler-Geschäftsführer Gerhard Schilling über den Kampf gegen Trachtenklischees, den Zukunftsmarkt Deutschland und den erfolgreichen Weg zur CO2-Neutralität.

Der neue Lavazza Kalender porträtiert unter dem Motto "I can change the world" sechs "Artivist:innen", also Künstlerinnen und Künstler, die das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt ihres Denkens und ihrer Arbeit stellen. Wir verlosen fünf Exemplare des begehrten Sammlerobjekts.