Der Brohler Mineral- und Heilbrunnen wird ab Juli 2021 als Gesellschafter die Marke Wasserhelden in der Absatzregion Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen produzieren.

Die Eckes-Granini Gruppe hat im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang von 5,2 Prozent verzeichnet. Die gute Performance im LEH habe die Verluste im Außer-Haus-Geschäft nicht auffangen können.

Coca-Cola stellt die PET-Flaschen der Marken Vio, Fuze Tea und Powerade vollständig auf rPET um. Deutschlandweit sollen 2021 rund 15 Millionen Euro für die Beschaffung von recyceltem Material aufgewendet werden.

Eckes-Granini wird das komplette Sortiment seiner Marke Hohes C nach eigenen Angaben als erster großer Saftanbieter in Deutschland  auf 100 Prozent r-PET umstellen.

Interview mit Ingo Wessel, Hospitality Development, zuständig für die Gastronomieentwicklung auf der BUGA 23 Mannheim

Bionade hat das Jahr 2020 mit einem prozentual zweistelligen Absatzwachstum abgeschlossen. Im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) konnte ein Plus von 37 Prozent erzielt werden.

Die Eckes-Granini Group steigt mit einer Minderheitsbeteiligung beim fränkischen Ingwershot-Start-up Curameo und ihrer Marke Kloster Kitchen ein.

Die Rhönsprudel Gruppe mit den Mineralwassermarken Rhönsprudel, Spreequell und Bad Liebenwerda produziert seit Jahresbeginn klimaneutral.

Coca-Cola European Partners (CCEP) hat für das vergangene Jahr ein Umsatzminus von 11 Prozent verkündet. Der deutsche Markt ist mit einem Rückgang von 6,5 Prozent vergleichsweise human durch die Krise gekommen.

Dem Gerolsteiner Brunnen ist es im Corona-Jahr 2020 gelungen, sowohl Absatz als auch Umsatz annähernd auf Vorjahresniveau zu halten. Das Glas-Mehrweg-Sortiment verzeichnet starkes Wachstum.

Die Bundesregierung beschließt die Pflicht zur Kennzeichnung von Artikeln aus Einwegkunststoff. Des Weiteren wurde beschlossen, dass Verschlüsse und Deckel von Getränkebehältern aus Kunststoff ab dem 3. Juli 2024 fest mit dem Getränkebehälter verbunden sein müssen.

Seit Herbst 2020 ist die Produktion an vier Standorten der Hassia Gruppe klimaneutral. Nun wurde dieses Ziel auch für den gesamten Produktlebenszyklus aller Mineralwässer der Gruppe erreicht.