Knuspr ist Teil von Rohlik, dem Marktführer für Online-Lebensmittel in Mitteleuropa, der 2014 von Tomáš Čupr in Tschechien gegründet wurde. Der Umsatz von Rohlik lag im Jahr 2020 bei 300 Mio. Euro. Derzeit hat das Unternehmen 750.000 Kunden in 3 internationalen Märkten. (Foto: Knuspr)
Knuspr ist Teil von Rohlik, dem Marktführer für Online-Lebensmittel in Mitteleuropa, der 2014 von Tomáš Čupr in Tschechien gegründet wurde. Der Umsatz von Rohlik lag im Jahr 2020 bei 300 Mio. Euro. Derzeit hat das Unternehmen 750.000 Kunden in 3 internationalen Märkten. (Foto: Knuspr)

Knuspr geht an den Start

Ab heute kann ganz München und Umgebung beim neuen Online Supermarkt Knuspr via Website oder App einkaufen.

Der Online-Supermarkt Knuspr öffnet seine digitalen Pforten. Vom Standort Garching aus beliefert Knuspr die bayerische Landeshauptstadt und umliegende Gemeinden ab sofort mit einem Vollsortiment mit großem Anteil an regionalen Produkten und internationalen Delikatessen. Der nächste Standort Frankfurt sei laut Knuspr in Vorbereitung, weitere Städte sollen 2022 folgen.

"Unser Ziel ist klar: Innerhalb von drei Jahren rund 30 Millionen Kunden besser mit Lebensmitteln zu versorgen und mittelfristig die Nummer 1 der Online-Lebensmittellieferdienste in Deutschland zu werden“, sagt Erich Comor, Geschäftsführer von Knuspr.

Knuspr liefert hochwertige Lebensmittel direkt nach Hause, und zwar unter 3 Stunden nach Bestelleingang und innerhalb eines bestätigten Lieferfensters von 60 Minuten, so die Garantie des Lieferdiensts. Das umfangreiche Vollsortiment umfasse aktuell rund 9.000 Artikel und soll in den kommenden Monaten auf bis zu 16.000 Produkte anwachsen. Insgesamt handelt es sich nach Angaben des Unternehmens bei 30 Prozent des Sortiments um regionale Produkte, die ohne Umwege direkt von lokalen Erzeugern und kleinen Betrieben bezogen werden. Ergänzt werde das Sortiment um Produkte und Marken wie Marks & Spencer, Feinkost Käfer oder Alnatura. //pip

Ausgabe 19/21

Titelseite Getränke Zeitung (Stockwerk-Fotodesign - stock.adobe.com)

Themen der Ausgabe

Gastkommentar Tim Wenz und Gastivo

Tim Wenz, Geschäftsführer der gastivo portal GmbH in Bremen, schreibt über die neue, smarte Gastronomie. 

Liköre – Aber bitte mit Sahne

Liköre haben sich in der Krise robust gezeigt und vom Trend zu Home-Mixing profitiert. Vor allem Sahneliköre wachsen.

Dunkel- und Schwarzbiere: Schwarze Seele – helle Freude

Dunkel- und Schwarzbiere haben wegen ihres malzigen Geschmacks einen geringen Marktanteil und viel Potenzial. Vor allem das Alkoholfreie.