Der neue Marketingleiter Sascha Berger sieht großes Potenzial bei Christinen Brunnen. (Foto: Christinen)
Der neue Marketingleiter Sascha Berger sieht großes Potenzial bei Christinen Brunnen. (Foto: Christinen)

Sascha Berger geht mit Christinen

Sascha Berger (55) hat seit Juni die Marketingleitung der Traditionsmarke Christinen aus dem Hause Gehring-Bunte übernommen. 

Nach Angaben des Mineralbrunnens verfügt Berger über eine langjährige Marketingerfahrung im FMCG-, Duty Free- sowie Travel Retail-Bereich im In- und Ausland. Bis Ende 2019 war Berger für die globale, strategische Markenführung der Premiummarken Davidoff und Gauloises Blondes bei Imperial Brands in Bristol, UK, verantwortlich; seitdem beriet er junge Unternehmen zu Themen der strategischen Markenführung.

„Sascha Berger hat sich mit allen Bereichen des Konsumgütermarketings in seiner erfolgreichen Karriere bereits beschäftigt. Wir freuen uns, einen solch erfahrenen, umsichtigen und versierten Marketingprofi gewonnen zu haben, der die Marke Christinen erfolgreich und innovativ weiterentwickeln wird“, sagt Daniel Einhäuser, Geschäftsführer von Gehring-Bunte.

„Ich freue mich sehr, Teil der Christinen-Familie zu sein und Verantwortung für das Marketing in solch einem traditionsreichen Unternehmen zu übernehmen. Es ist eine hochspannende Herausforderung, gemeinsam mit dem hochmotivierten Team in allen Unternehmensbereichen die Marke Christinen fokussiert und dynamisch weiter nach vorne zu bringen. Wir haben ein unglaubliches Potential, das wir alle aktivieren wollen und werden“, so Sascha Berger. //pip

Zum Hintergrund

Das Unternehmen Gehring-Bunte wurde 1895 in Bielefeld gegründet und stellt unter der Marke Christinen Premiummineralwasser in Bio-Qualität, Fruchtsäfte und andere Erfrischungsgetränke her. Das Unternehmen ist Fresenius zertifiziert und fördert sein Wasser aus seinen Quellen im Naturpark Teutoburger Wald, einem der größten Naturparks Deutschlands.

GZ 13/22

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 13/2022 (Foto: Marco Kleebauer)

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Michel Pepa

Michel Pepa, Deutschland-Chef von Anheuser-Busch InBev, freut sich auf die Veranstaltungssaison: Er betrachtet Bier als das originäre soziale Netzwerk, das integraler Bestandteil der Festivals hierzulande sei. 

Aktuelles Interview: Pia Kollmar

Gerade erst hat die Oettinger Brauerei angekündigt, ihren Standort Gotha bis zum Jahresende teilweise zu schließen. Pia Kollmar, Gesellschafterin und Geschäftsführerin von Oettinger, begründet die Entscheidung in unserem aktuellen Interview und führt aus, welche Folgen daraus auf die Gebinde-Politik und das geplante Wachstum entstehen. 

Titelthema: Festivals

Hier spielt die Musik: Festivals sind für Hersteller eine gute Möglichkeit, ihre Marken und Produkte emotional aufzuladen - und um neue Zielgruppen zu erschließen.