Gemeinsame Hilfe für die Flutgebiete (Foto: Worawut – stock.adobe.com)
Gemeinsame Hilfe für die Flutgebiete (Foto: Worawut – stock.adobe.com)

Rhodius, Heuft und Rick spenden 1 Million Euro

Die Familienunternehmen Rhodius Mineralquellen, Rhodius Schleifwerkzeuge, Heuft Systemtechnik, Simaco und Rick aus Burgbrohl und die dahinterstehenden Unternehmerfamilien spenden gemeinsam 1.000.000 Euro Soforthilfe an die Opfer der Flutkatastrophe.

Das Geld soll nach Angaben von Rhodius besonders schwer betroffenen Menschen zur Verfügung gestellt werden. Damit dies gelinge, werde eng mit den betroffenen Gemeinden vor Ort zusammengearbeitet. Das Tief „Bernd“ hat vor etwas mehr als einer Woche in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern sowie Sachsen für Überschwemmungen apokalyptischen Ausmaßes gesorgt. Berichten zufolge seien mindestens 175 Menschen ums Leben gekommen. In vielen betroffenen Ortschaften fehle es zudem noch immer am Nötigsten. Deshalb wollen auch viele Unternehmen aus der Getränkebranche (wir berichteten) den Menschen in den Flutgebieten helfen. //lhw

Schlagworte

GZ 20/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Dr. Matthias Schu

Dr. Matthias Schu ist E-Food-Experte und geht im Gastkommentar dem Thema D2C auf den Grund. Vor allem die digital wendigen Start-ups und junge Unternehmen tun sich leichter, also alteingesessene Marken und Konzerne. Was kann der stationäre Handel von erfolgreichen D2C-Brands lernen?

Titelthema: Direct to Customer

Direct to Consumer ist gegenwärtig der wichtigste Vertriebstrend. Doch nicht nur die Hersteller gewinnen an neuen Erkenntnissen und verbessern ihre Margen. Auch der stationäre Handel  profitiert.

Aktuelles Interview: Claus Hollinger

"Neue Maßstäbe in der Getränkelogistik" will Claus Hollinger, Vorstand der Edeka Südbayern, mit der Ausweitung des Trinkgut-Konzeptes setzen. Den Start der groß angelegten Getränke-Offensive markierte im September der erste südbayerische Trinkgut-Markt in Ingolstadt.