Der Brunnen aus der Vulkaneifel will auch bei PET wieder Vorreiter sein (Foto: Gerolsteiner).
Der Brunnen aus der Vulkaneifel will auch bei PET wieder Vorreiter sein (Foto: Gerolsteiner).

Gerolsteiner baut Marktführerschaft aus

Mit einem Umsatz- und Absatzplus von 8,5 bzw. 6,1 Prozent zieht der Gerolsteiner Brunnen eine zufriedene Bilanz für 2015. In diesem Jahr steht besonders das neu entwickelte 1 l-PET-Mehrweggebinde im 6er Kasten im Fokus.

"Es war Zeit, PET-Mehrweg neue Impulse zu geben", erläutert Gerolsteiner-Chef Axel Dahm im Gespräch mit der GZ die Überlegungen des Brunnens aus der Vulkaneifel. Mit der neuen, zeitgemäßen PET-Verpackung als Mehrweg-Variante wolle man ganz gezielt ein attraktives Gegengewicht zu PET-Einweg anbieten.

Insgesamt erzielte der Brunnen im letzten Jahr einen Gesamt-Nettowarenumsatz von 255,4 Mio. Euro (+8,5 Prozent), der Gesamtabsatz konnte um 6,1 Prozent auf 6,99 Mio. Hektoliter gesteigert werden. Mit einem Marktanteil von 19,5 Prozent habe Gerolsteiner seine Marktführerschaft unter den kohlensäurehaltigen Mineralwässern im Preissegment ab 40 Cent/pro Liter weiter ausbauen können, heißt es aus der Vulkaneifel. Für Axel Dahm steht fest: "Wir sehen unsere nachhaltige Qualitätsorientierung bestätigt." (ein ausführlicher Bericht hierzu lesen Sie in der nächsten Ausgabe der GETRÄNKE ZEITUNG).

Ausgabe 15/2021

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 15/2021 (Foto: nikiteev - stock.adobe.com)

Themen der Ausgabe

„In der Vielfalt steckt der Schatz“

Christoph Albietz, Brand Ambassador von Marussia Beverages Germany, spricht über die Marke Torabhaig, deren historische Entwicklung und das Team hinter dem Whisky.

Aquavit und Kümmel

Aquavit und Kümmel haben es unter den Spirituosen nicht leicht. Ihr Marktanteil ist klein. Doch sie können auf ihre treuen Genießer bauen. 

Alkoholfreie Konzepte

Alkoholfreier Sekt und Wein gewinnen dank Geschmacksverbesserungen weiter an Akzeptanz. Das Marktsegment gerät in Bewegung.