Die mexikanische Limonade geht auf Wanderschaft und wechselt von Borco zu Columbus Drinks. (Foto: Borco-Marken-Import)
Die mexikanische Limonade geht auf Wanderschaft und wechselt von Borco zu Columbus Drinks. (Foto: Borco-Marken-Import)

Columbus Drinks übernimmt Paloma Lemonade von Borco

Borco begründet den Verkauf von Paloma Lemonade an Columbus Drinks Anfang Juli mit der Fortsetzung ihrer strategischen Neuausrichtung.

Mit dem Verkauf sieht Borco eigenen Angaben zufolge die "besten Voraussetzungen gegeben, um Kräfte zu bündeln, Ressourcen zu schaffen und das bestehende Portfolio fokussierter im Vertrieb" aufzustellen. „Die Entwicklung und Einführung von Paloma Lemonade waren für Borco ein Herzensprojekt und ich freue mich, dass wir mit Columbus Drinks einen Partner finden konnten, der unsere Leidenschaft für die Marke teilt. Dank der Erfahrung und des starken Distributionsnetzwerks von Columbus Drinks können die Potenziale der Marke ausgeschöpft werden, während wir uns weiter auf unsere Kernkompetenz, das Spirituosengeschäft, konzentrieren können“, sagt Markus Kohrs-Lichte, Geschäftsführer von Borco.

Auf den Markt eingeführt wurde die Marke mit der Geschmacksrichtung Grapefruit vor zehn Jahren. Alles begann mit der Idee, die in Mexiko beliebte Paloma-Margarita in Kombination mit Sierra Tequila auch in Deutschland erlebbar zu machen.

„Wir haben großes mit Paloma vor und möchten die Erfolgsgeschichte um einige Kapitel erweitern. Schon jetzt prägt die Marke das Segment Grapefruit Limonade wie keine zweite. Hier haben wir es uns zum Ziel gesetzt mit innovativen Weiterentwicklungen der Marke neue Impulse zu geben und die Kategorie stark zu beleben“, sagt Jörg Harders, Managing Partner bei Columbus Drinks. //pip

GZ 24/21

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 24/2021 (Foto: stock.adobe.com)

Themen der Ausgabe

Standpunkt: Impfen, ein Akt der Solidarität

Gründe für die nicht ausreichende Impfquote hierzulande gibt es viele. Zum einen erkennen manche Menschen aufgrund von Desinformationen keine richtigen Fakten mehr. Unter anderem aber auch, weil manche von ihnen ein "faires Freiheitsverständnis" haben, dass aber nichts anderes ist als purer Egoismus. Mit fatalen Folgen. Es geht ein Riss durch die Gesellschaft. Die Spaltung entsteht aber nicht durch
Impflicht. Sondern durch die Spaltung in Geimpfte und Ungeimpfte. 

Aktuelles Interview: Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage

Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage Deutschland, über die Expansion des Mutterkonzerns nach Deutschland, das Markenportfolio und Strategien für den hiesigen Markt.

Marktreport: Sortengewinner Bier

Die Sortenkonjunkturen sind geprägt von milden Bieren und Spezialitäten. Pils, Weißbier sowie Export verlieren weiter Anteile. Vor allem die alkoholfreien Varianten pushen vor allem die rückläufige Pils-Kategorie.