Die Berentzen-Gruppe schüttet eine Dividende für ihre Aktionäre von 0,28 Euro aus. (Foto: Pixabay)
Die Berentzen-Gruppe schüttet eine Dividende für ihre Aktionäre von 0,28 Euro aus. (Foto: Pixabay)

Berentzen-Gruppe schüttet Dividende aus

Mit großer Mehrheit stimmten die Aktionäre auf ihrer virtuellen Hauptversammlung dem Dividendenvorschlag zu, der eine Ausschüttung von 0,28 Euro je Aktie vorsieht. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses entspreche dies laut Unternehmen einer Rendite von rund 4,4 Prozent. Insgesamt werden damit etwa 2,6 Millionen Euro an die Anteilseigner ausgeschüttet. Außerdem entlasteten die Aktionäre in der Hauptversammlung Vorstand und Aufsichtsrat.

Mit dem Ablauf der Hauptversammlung endete nach Angaben der Berentzen-Gruppe das Aufsichtsratsmandat von Daniël M. G. van Vlaardingen. Auf den damit vakanten Sitz im Aufsichtsrat wählten die Aktionäre Dagmar Bottenbruch als Vertreterin der Anteilseigner neu in das Gremium. Bottenbruch ist Geschäftsführerin von DC&F Capital Partners, einer Venture Capital Investment Plattform, sowie selbständige Unternehmensberaterin und Angel Investor. //pip

Schlagworte

Ausgabe 15/2021

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 15/2021 (Foto: nikiteev - stock.adobe.com)

Themen der Ausgabe

„In der Vielfalt steckt der Schatz“

Christoph Albietz, Brand Ambassador von Marussia Beverages Germany, spricht über die Marke Torabhaig, deren historische Entwicklung und das Team hinter dem Whisky.

Aquavit und Kümmel

Aquavit und Kümmel haben es unter den Spirituosen nicht leicht. Ihr Marktanteil ist klein. Doch sie können auf ihre treuen Genießer bauen. 

Alkoholfreie Konzepte

Alkoholfreier Sekt und Wein gewinnen dank Geschmacksverbesserungen weiter an Akzeptanz. Das Marktsegment gerät in Bewegung.