Das Getränkefachmarktkonzept der Edeka Rhein-Ruhr von Trinkgut, kommt bei Kunden gut und soll deshalb auf die Regionen Südwest und Südbayern  ausgedehnt werden. (Logo: Trinkgut)
Das Getränkefachmarktkonzept der Edeka Rhein-Ruhr von Trinkgut, kommt bei Kunden gut und soll deshalb auf die Regionen Südwest und Südbayern ausgedehnt werden. (Logo: Trinkgut)

Edeka dehnt Trinkgut-Konzept aus

Der Lebensmitteleinzelhändler Edeka will künftig mit dem Getränkefachmarkt-Konzept Trinkgut außerhalb des Stammgebietes Rhein-Ruhr expandieren. Im September soll die Edeka-Südbayern mit den ersten Trinkgut-Filialen an den Start gehen, wie kürzlich erst die Lebensmittel Zeitung (LZ) berichtet.

Nachdem die Edeka-Südwest nach Angaben der LZ vor einem Jahr die ersten Trinkgut-Formate ausgerollt hat, sollen nun die Genossen in Südbayern folgen. Im September soll in Ingolstadt der erste Trinkgut-Standort eröffnet werden. Der Getränkevertrieb soll künftig vom  neuen Logistikzentrum in Landsberg am Lech aus gesteuert werden. Geplant seien mittelfristig rund 50 neue Getränkefachmärkte in Südbayern im Trinkgut-Format. In der Edeka-Region Südwest sollen schon acht Filialen in Betrieb sein. //pip

GZ 15-16/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Markus Wolff

Dass Poolgebinde derzeit wieder verstärkt im Fokus stehen, weiß Markus Wolff, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB), nur zu gut. Welche relevanten Entwicklungen dafür verantwortlich und wie wichtig Pools für eine nachhaltige Zukunft sind, lesen Sie im Gastkommentar auf Seite 2.

Aktuelles Interview: Rainer Geins

„Gute Wachstumsmöglichkeiten“ sieht Rainer Geins, Geschäftsführer von Getränke Geins, im Interview über die aktuellen Krisen und die Einstellung von David Messineo als Einkaufsleiter & Category Manager Wein, Sekt und Spirituose.

Titelthema: Bierpools

Pools im Wartemodus: Um beide Bierpools, GeMeMa und MPB, ist es ruhig geworden. Hinter den Kulissen wird jedoch kräftig an Kriterien und neuen Mitgliedern gearbeitet.