Rewe Group steigert Umsatz

Mittwoch, 11. April 2018 - 16:00
Handel
LEH
Das Geschäft der Vollsortimenter wuchs mit 15,4 Prozent überproportional

Das Geschäftsjahr 2017 lief für die genossenschaftliche Kölner Rewe Group ausgezeichnet. Der Handels- und Touristikkonzern konnte in allen Geschäftsfeldern Zuwächse verbuchen und steigerte den Gesamtumsatz um 8,3 Prozent auf 49,4 Mrd. Euro. 

In Deutschland betrug das Umsatzplus 7,1 Prozent, während im Ausland ein Zuwachs von 5,7 Prozent erzielt wurde. Auf Deutschland entfallen 72,3 und auf das Ausland 27,7 Prozent des Geschäfts. Die Zahl der Märkte erhöhte sich um 3,7 Prozent auf 15.313. Zum Wachstum trugen neben eigenem organischem Zuwachs auch die Übernahmen von Märkten aus der Kaiser‘s Tengelmann-Gruppe, den Sky-Märkten in Norddeutschland und der Konsolidierung des neu gegründeten Joint Ventures mit der Rewe Dortmund eG bei.

Überproportional gut mit einem Zuwachs von 15,4 Prozent hat sich das nationale Geschäft der Vollsortimenter unter dem Dach von Rewe, Rewe Center, Rewe City, Rewe To Go sowie Nahkauf und anderen Großhandelspartnern entwickelt. Für die Zukunft strebe der Konzern weiteres Wachstum im In- wie im Ausland an, erklärte Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der Rewe Group bei der Präsentation der noch nicht testierten Geschäftszahlen am 10. April 2018 in Köln. 

Voll auf Kurs liege der Konzern auch bei der Entwicklung seiner Omnichannel-Aktivitäten. Der Lieferservice ist derzeit in 75 Städten verfügbar und erreiche mit seinem Angebot rund 40 Prozent der deutschen Bevölkerung. Die Rewe bietet derzeit 345.434 Menschen Beschäftigung, wovon 254.097 (+7,7% ggü. Vj.) derzeit auf Deutschland entfallen. Zur Rewe Group gehört mit dem Kölner Weinkeller eine der erfolgreichsten und besten Weinfachhandlungen Deutschlands, die von Geschäftsführer Andreas Brensing geleitet wird. hp

Anzeige